BayfairDrive

Spazierganz durch Ischgl und Galtür

Ganz im Westen Tirols liegt das Paznaun, den meisten wahrscheinlich bekannt durch Ischgl, einen der beliebtesten Wintersportorte überhaupt. Doch Paznaun hat weit mehr zu bieten als nur Party, Skihäschen und Après Ski. Das zentralalpine Hochtal erstreckt sich über fast 40 Kilometer und grenzt sowohl an die Schweiz als auch an Vorarlberg. Neben Ischgl und Galtür findet man hier weitere, nicht ganz so bekannte Orte wie Mathon, Kappl, See und Tobadill. Gleich mehrere Skigebiete stehen zur Auswahl: neben dem grössten, der Silvretta Arena, die grenzübergreifend mit dem Schweizerischen Samnaun liegt, gibt es das kleine Skigebiet Kappl, den Silvapark am Zeinisjoch in Galtür, welcher ins Vorarlberger Montafon hinüberreicht, und eine Seilbahn in See. Durch ihre Höhenlage sind die Paznauner Skigebiete schneesicher, bei der grossen Auswahl an unterschiedlichen Pisten ist für jeden Schwierigkeitsgrad etwas dabei.

Heute möchte ich euch aber erst einmal mitnehmen auf einen kleinen Spaziergang durch Ischgl und Galtür. Die beiden Orte könnten unterschiedlicher nicht sein: Gibt es in Ischgl an jeder Ecke Bars, Restaurants und Sportgeschäfte, so ist Galtür doch um einiges beschaulicher und heimeliger. Dies sieht man auch schon an der Einwohnerzahl: in Ischgl leben um die 1580 Menschen mit 10´600 Gästebetten, sind es in Galtür nur 770 mit 3´500 Betten. Die Party findet definitiv in Ischgl statt, Galtür ist meiner Meinung nach aber um einiges authentischer, gemütlicher und entspannter – aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. 🙂

Also, zuerst nach Ischgl:

Und weiter nach Galtür:

Kommentar verfassen