BayfairDrive

Neuseelands Nordinsel: Bay of Plenty und Bay of Islands

Zu den landschaftlich reizvollsten Gebieten (falls es das in Neuseeland überhaupt gibt, denn eigentlich ist es wirklich überall traumhaft schön!) zählen die Bay of Plenty und die Bay of Islands im Norden der Nordinsel. Hier findet man spektakuläre Strände, heisse Quellen wie den Hot Water Beach, begehbare Felsenhöhlen wie den Cathedral Cove, Wasserfälle und kleine Städtchen.

Die Bay of Plenty bezeichnet eine gesamte Region, die um die gleichnamige Bucht liegt und ist auch als Kiwi Coast bekannt. Sie erstreckt sich zwischen der Coromorandel-Halbinsel im Westen und dem East Cape mit den wichtigsten Orten Tauranga, Whakatane und Okotiki. Hier wird vor allem Landwirtschaft, im Speziellen Kiwianbau betrieben, woher auch der Spitzname kommt. Hier gibt es auch besonders tolle Blumen, und das nicht nur in der Natur, sondern auch in Supermärkten auf Sandwiches!

Weiter nördlich liegt die Bay of Islands, die durch ihr subtropisches Klima als Ferienparadies bekannt ist. Sie besteht aus 150 zumeist grünen und bewaldeten Inselchen. Einen besonders schönen Eindruck der Landschaft erhält man vom Boot aus, weshalb wir uns für den Cream Trip, eine Ganztagestour, entschieden haben. Die Route verläuft dabei zwischen vielen verschiedenen Inseln, denn seit 1927 war es die Aufgabe eines Schiffs, die „Cream“, also Sahne, von den Landwirten auf den Inseln einzusammeln. Noch heute dient das Schiff als Postbote für die Inselbewohner und so erfährt man einiges über die Bewohner der Gegend. Mit ein bisschen Glück kan man unterwegs auch Delfine sehen – und mit diesen sogar schwimmen, denn die Bootsbetreiber haben eine der wenigen Lizensen, die dies ermöglicht. Wir konnten zwar Delfine sehen, leider aber nicht mit diesen schwimmen, denn es waren auch ein paar Orcas unterwegs und diese gelten als recht gefährlich. Aber einen Orca hautnah zu sehen war auf jeden Fall ein Erlebnis und Entschädigung genug. Auf den Bildern ist es aber wohl leider so wie mit Ultraschallbildern: nur die werdenden Eltern und Fachpersonal können wirklich etwas darauf erkennen. 🙂

Besonders schön waren auch die Sonnenuntergänge in der Bucht, aber seht selbst:

6 Kommentare zu “Neuseelands Nordinsel: Bay of Plenty und Bay of Islands

  1. Mein Veganes Kochbuch

    Das klingt ja richtig Märchenhaft und abenteuerlich. 🙂 Waren die Menschen dort genau so herzlich, wie ich es mir vorstelle? Ich meine, wer sein essen mit Blümchen dekoriert…
    Man bekommt tatsächlich Fernweh 🙂
    Lieben Gruß

    1. Franzy

      Vielen Dank füe deinen lieben kommwntar. Oh ja, absolut. Wobei ich sagen muss dass ich die Menschen im Süden, abseits der Touristenpfade, noch als sehr viel freundlicher und offener wahrgenommen habe. Viele Grüsse Franzy

Kommentar verfassen