BayfairDrive

In der Schweiz unterwegs – Winterwunderland Wengen am Fuss von Eiger, Mönch und Jungfrau

Das schöne Wengen liegt im Berner Oberland und gehört zur Gemeinde Lauterbrunnen. 400 Meter über dem Lauterbrunnental ist es direkt am Fusse der bekannte Schweizer Berge Eiger, Mönch und Jungfrau, die nicht nur jeder „Europa-Tourist“, sondern auch durchaus jeder Wahlschweizer (wie ich) oder ambitionierter Wintersportler (Stichwort: FIS-Ski-Lauberhornrennen) gesehen haben sollte. Erreicht werden kann das 1´300-Einwohner Dorf (in der winterlichen Hochsaison wachsen diese auf bis zu 10´000 Menschen an), welches bis auf wenige Taxis und Zubringer autofrei ist, über die Wengernalpbahn von Lauterbrunnen aus. Der Ort selbst ist idyllisch und eher unspektakulär: neben einer reformierten und einer katholischen Kirche, die das Ortsbild bestimmen, gibt es wunderschöne Chalets, einige Sportgeschäfte, ein paar Bars und Restaurants und vor allem ganz, ganz viel Natur und eine tolle Aussicht!

Für Wintersportler bietet die Jungfrau Ski-Region eine grosse Auswahl an Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Und auch die Rodel-Fans kommen nicht zu kurz. Von der kleinen Scheidegg aus, wo es ein grosses gastronomisches Angebot gibt (das Indianerzelt mit Live-Musik muss man besucht haben) kann man auf knapp sieben Kilometern Rodelstrecke gemütlich zurück ins Dorf fahren.

Gerade morgens, wenn die Touristenströme noch nicht unterwegs sind, kann man hier noch etwas ganz besonderes finden: Ruhe, Erholung und eine wunderschöne, beruhigende Natur. Und: Steinböcke! Es war für mich das erste Mal, dass mir ein Steinbock in freier Wildbahn begegnet ist. Stolz und unbeirrt stand er da, genoss die Aussicht und liess sich von uns nicht stören, als wir fasziniert seinem Blick die Schlucht hinunter folgten. Und ja, ich habe mich geärgert, dass ich meine grosse SLR-Kamera mit Teleobjektiv nicht dabei hatte! 🙂

dsc04032

dsc04035

Geht man von Wengen aus weiter in Richtung Zielgelände des Lauberhornrennens, so trifft man unweigerlich auf das charmante und urige Hexenhäuschen „Mary´s Cafe„. Und auch hier findet man wieder tolle Chalets und zutrauliche Tierchen, wenn auch mit ein bisschen kleineren Hörnern.

Kommentar verfassen