BayfairDrive

Deutschlands Schätze – Schloss Neuschwanstein

Ja, es ist kitschig. Ja, es gibt hier sehr viele Asiaten. Und ja, es ist irgendwie surreal. Trotzdem sollte man Schloss Neuschwanstein meiner Meinung nach unbedingt einmal besucht haben! Das Märchenschloss von König Ludwig II steht oberhalb von Hohenschwangau bei Füssen eingebettet in eine romantische Alpenlandschaft. Als idealisierte Vorstellung einer Ritterburg aus der Zeit des Mittelalters errichtet und nie fertiggestellt, ist es das berühmteste der Schlösser Ludwigs II. und eine der (vor allem international) bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands mit jährlich mehr als 1.3 Millionen Touristen.

Das Schloss besteht aus mehreren einzelnen Gebäuden, die man bei einer Führung im Schnelldurchlauf gezeigt bekommt. Leider ist das Fotografieren in den Innenräumen nicht erlaubt. Die Räumlichkeiten reichen von einem überdimensionierten, goldig-leuchtenden Thronsaal über ein sehr extravagantes Schlafgemach des Königs bis hin zu einer kleinen Tropfsteinhöhle in einem der Zimmer – man muss das wirklich gesehen haben, um es zu glauben! Kleiner Tipp: Nachdem das Schloss aber immer gut besucht ist, bitte unbedingt vorher die Eintrittskarten besorgen. Von den Parkplätzen aus gibt es Shuttlebusse und Kutschen, die zum Schloss fahren, ansonsten dauert die kleine Wanderung ca. 1 Stunde.

Gleich gegenüber liegt übrigens noch das Schloss Hohenschwangau, welches ebenfalls besichtigt werden kann.

3 Kommentare zu “Deutschlands Schätze – Schloss Neuschwanstein

  1. wirsinddannmalunterwegs

    Hallo Franzy, die beiden Schlösser und Deine Bilder davon sind wunderbar. Wenn noch etwas Zeit bleibt und man nach dem Troubel die Einsamkeit sucht, empfiehlt sich eine kleine Wanderung um den Alpsee. Hier gibt’s nur wenige Menschen und tolle Blicke über den romantischen See auf die beiden Schlösser.

Kommentar verfassen