BayfairDrive

Auf den Spuren der K.u.K. Monarchie bei Onkel Taa (Meraner Land)

Auch heute lebt die Zeit der K.u.K. Monarchie noch weiter, und zwar im Museum von Onkel Taa (http://www.onkeltaa.com/) in Bad Egart, dem ältesten Badeort Tirols. Die Quelle wurde nachweislich seit 1430, vermutlich aber schon seit der Römerzeit für Trink- und Badekuren benutzt. Zu sehen sind im Museum neben persönlichen Gegenständen von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Sissi auch Raritäten und Kuriositäten aus dieser Zeit sowie Kunstobjekte von Onkel Taa. Besonders spannend fand ich die Quellgrotte sowie die Quellen des ehemaligen Badebetriebs inklusive der noch erhaltenen Badezuber. Man kann sich richtig vorstellen, welches Treiben vor 100 Jahren hier geherrscht haben muss, als man noch auf Kur die Vorzüge des Hauses genoss. Interessant fand ich die Anekdote von Onkel Taa (Cav. Karl Platino), dass in dieser Zeit vor allem auch Frauen auf Kur geschickt wurden, die keine Kinder bekommen konnten. Dies wussten natürlich auch die Männer der Region und so kam es, dass nicht nur eine Frau schwanger den Badeort wieder verliess.

Besonders zu empfehlen ist das urige Restaurant, das zum Museum gehört. Hier wird von Küchenchefin Janett auf eine moderne und kreative Art die K.u.K. Hofküche bewahrt und mit viel Liebe zum Detail präsentiert. Die Zutaten kommen aus der Region, die Bio-Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten. Gekocht wird saisonal, klassische heimische Traditionsgerichte werden neu interpretiert und mit fantasievollen und unerwarteten Zutaten zubereitet. Absolut empfehlenswert!

Ein Kommentar zu “Auf den Spuren der K.u.K. Monarchie bei Onkel Taa (Meraner Land)

Kommentar verfassen